Quick Facts zur DieMount GmbH

Die DieMount GmbH wurde im September 2001 gegründet, Gesellschafter sind das Schweizer Unternehmen OptoNet AG und Dr.-Ing. Hans Kragl, der gleichzeitig die Geschäftsleitung inne hat. Von 2003 bis 2006 lag der Sitz des Unternehmens in Erfurt/Thüringen, im März 2006 erfolgte der Umzug zum aktuellen Standort Wernigerode/Sachsen-Anhalt. DieMount entwickelt und fertigt elektro-optische Module nach einem neuartigen, patentgeschützten Verfahren zur Faser-Chip-Kopplung.

Die Produkte der DieMount zielen insbesondere ab auf die Märkte:

  • Optische Übertragungstechnik für teilnehmernahe Datennetze (Schwerpunkt Systeme für optische Polymerfaser)
  • Faseroptische Sensorik
  • Beleuchtungstechnik mit LED

Zur Herstellung der optischen Module verfügt die DieMount derzeit über 300qm Fläche, wovon 70qm als Reinraum für die Durchführung von Die- und Drahtbondarbeiten ausgestaltet sind. Die DieMount beschäftigt derzeit fünf Mitarbeiter. Von Januar 2003 bis September 2005 wurde das Unternehmen durch ein im Programm FUTOUR2000 enthaltenes Innovationsvorhaben zum Thema „Mikrostrukturierte Koppelelemente für die hocheffiziente Kopplung von opto-elektronischen Halbleitern mit Lichtwellenleitern“ gefördert. Von Januar 2006 bis September 2008 war die DieMount Projektpartner des Europäischen Verbundprojektes POF-ALL, welches sich mit der Entwicklung der nächsten Generation von Datenübertragungssystemen für die POF beschäftigte. In den vergangenen 3 Jahren hat sich die DieMount an den nationalen Verbundprojekten „Multifunktionale optische Polymerfasern“, MOPF, und „Neuartiges Packagingverfahren für PowerLED Chips zur faseroptischen und direkten Beleuchtung“, NEPAL, und „High Speed POF“, HSP beteiligt. Ziel war die Weiterentwicklung der DieMount Basistechnologie für 1mm große PowerLED Chips, die Entwicklung von Datenübertragungssystemen mit mehr als 100Mbps Datenrate  und die sich daraus ergebenden Anwendungen.