Qualifizierung von POF-Netzwerken

Nach der Installation von POF Kabeln in einem Heimnetzen muß der Installateur meßtechnisch den Nachweis erbringen, daß die von ihm verlegten Kabel den spezifizierten Qualitätsmerkmalen genügen. Insbesondere muß gezeigt werden, dass

  • ein verlegtes POF Kabel eine für das Power Budget des optischeın Übertragungssystems ausreichend niedrige Dämpfung hat, und
  • dass die optische Signalleistung am Kabelende für den Receiver ausreichend hoch ist.

Der neu entwickelte „POF Installation Tester“ unterstützt den Installateur bei der Durchführung dieser Aufgaben.

POF Installationstester

POF Installationstester

Datenblatt

Dank des hohen Dynamikbereiches von 45dB, der Unempfindlichkeit gegenüber Fremdlicht externer Lichtquellen und einer integrierten LED Sendelichtquelle mit den gleichen spektralen Eigenschaften eines Datentransceivers ist der „POF Installation Tester“ geeignet um festzustellen, ob die optische Dämpfung einer bereits im Gebäude verlegten Duplex- oder Simplex POF-Kabel ausreichend ist für den Betrieb eines Übertragungssystems mit definiertem Leistungsbudget.

Der POF-Installationstester arbeitet nach dem Lock-in-Verstärkerprinzip. Fremdlicht aus anderen Quellen wie Streu- oder Umgebungslicht, natürliches oder künstliches Licht hat keinen Einfluss auf das Messergebnis. Dieser Vorteil ist von besonderem Wert, wenn die Kabeldämpfung aufgrund eines langen POF-Kabels hoch ist.

Von großem praktischen Vorteil ist dabei die Option, am gegenüber liegenden Kabelende kein aktives Elektronikgerät wie einen optischen Sender oder Empfänger anbringen zu müssen. Stattdessen ist es möglich, am anderen Kabelende einfach einen „optischen Kurzschluß“ zu erzeugen und die Dämpfung nur von einer Seite zu messen.

In den beiden Anleitungen zur Messung von Duplex- und Simplex-POF Kabeln auch von nur einer Seite aus wird im Detail beschrieben, wie praktisch bei der Prüfung von POF Kabeln auch nach der Verlegung vorzugehen ist.

 

 

POF Installationstester

POF Installationstester im Koffer